• 13
  • 10/2020

Steuerstraftaten und steuerlicher Wohnsitz. Erläuterungen zur neuen Entscheidung des italienischen Kassationsgerichts

Steuerstraftaten und steuerlicher Wohnsitz. Erläuterungen zur neuen Entscheidung des italienischen Kassationsgerichts

Die örtliche Zuständigkeit für Steuerstraftaten ist an dem Ort zu bestimmen, an dem der Steuerpflichtige seinen steuerlichen Wohnsitz hat, wobei – bei juristischen Personen - der tatsächliche und nicht nur formale Sitz zu verstehen ist.

Weiterlesen
  • 10
  • 12/2019

Nicht geleistete mwst-zahlung: ein positiver ausgang der bewährung schliesst eine einziehung aus

Nicht geleistete mwst-zahlung: ein positiver ausgang der bewährung schliesst eine einziehung aus

Der kommentierte Beschluss geht zurück auf die Anfechtung des Urteils vom 21. Februar 2018 des Gerichtes Potenza, die Strafverfolgung des Angeklagten im Hinblick auf das Vergehen der Nichtzahlung der Mehrwertsteuer zu unterlassen, weil aufgrund des positi

Weiterlesen
  • 06
  • 11/2019

Die °Neuerungen im Gv. D. 74/2000 in einem kurzen Überblick

Die °Neuerungen im Gv. D. 74/2000 in einem kurzen Überblick

Am 27. Oktober 2019 wurde im Amtsblatt das Legislativdekret Nr. 124 vom 26. Oktober 2019 veröffentlicht, das die wichtigen Veränderungen enthält, die durch Artikel 39 der Regelung von Straftaten im Zusammenhang mit der Einkommens- und Mehrwertsteuer gemäß

Weiterlesen
  • 24
  • 09/2019

Ne bis in idem: auch das Kassationsgericht kann beurteilen – die verhältnismäßigkeit der kumulativen strafe

Ne bis in idem: auch das Kassationsgericht kann beurteilen – die verhältnismäßigkeit der kumulativen strafe

Der Kassationsgerichtshof hat erstmals nach den einschlägigen Urteilen des Europäischen Gerichtshofs vom 20. März 2018 (Fälle Menci, Garlsson Real Estate und andere, Di Puma und Zecca) zum Thema ne bis in idem in den Beziehungen zwischen Straftaten und Ve

Weiterlesen
  • 24
  • 09/2019

Beschlagnahme im strafverfahren – die präventive beschlagnahme von beteiligungen erstreckt sich nicht auf die gesellschaft

Beschlagnahme im strafverfahren – die präventive beschlagnahme von beteiligungen erstreckt sich nicht auf die gesellschaft

Der Oberste Gerichtshof hat dass die Ausdehnung der Beschlagnahme von Unternehmensbeteiligungen auf die in der Gesellschaft gebildeten Vermögenswerte nicht für die präventive Beschlagnahme des Gewinns aus der Straftat in Betracht kommt (Artikel veröffentl

Weiterlesen